Juli – Dezember 2008

6. September 2008, Halle – 10. Gemeindeversammlung in Halle

Am 6. September 2008 wurde die jährliche Versammlung der orthodoxen Gemeinde in Halle an der Saale durchgeführt. Die Versammlung wurde nach der Göttlichen Liturgie in den Räumlichkeiten neben der Hauskirche zum Hl.-Kreuz eröffnet. Während der Versammlung wurde die Gemeindearbeit bewertet und für Weiteres geplant, insbesondere wurde das Programm des 10. Jahrestages der Gemeinde (1998-2008), am 3.-4. Oktober 2008 sorgfältig besprochen.
Zum Andenken an den 10. Jahrestag der Russisch-Orthodoxen Gemeinde in Halle produzierte die Gemeinde mit der Hilfe einer Firma eine Grusskarte (mit dem Gebet in Russisch und Deutsch, ausserdem der Ikone der Gottesmutter) in grösserer Auflage.

3.-4. Oktober 2008 – Zehnjähriges Bestehen der orthodoxen Gemeinde in Halle

Am 3.-4. Oktober 2008, zum Festtag der Erhöhung des Hl. Kreuzes des Herrn, hat die orthodoxe Gemeinde in Halle an der Saale ihr zehnjähriges Bestehen begangen. Das Patronatsfest wurde in der Hauskapelle zum Hl. Kreuz, im Haus Nr. 24 der Franckeschen Stiftungen, gefeiert. Die Göttliche Liturgie wurde vom Erzpriester Boris Ustimenko, des Dekans für den Kirchenkreis, und mit den Gläubigen aus Halle und Umgebung begangen. Aus Leipzig kam der Vorsteher der Gemeinde nach Halle, Erzpriester Alexej Tomjuk. Der Gemeindechor sang unter der Leitung von Ludmila Luft.
Im Anschluss an dem Gottesdienst gab es im Freilyngshausen Saal der Frankeschen Stiftungen ein kleines Konzert, mit dem Chor der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. Zu dem festlichen Anlass wurden Gäste und Mitglieder anderer christlichen Kirchen von der Gemeinde begrüßt.
Zum Andenken an den 10. Jahrestag der Russisch-Orthodoxen Gemeinde in Halle produzierte die Gemeinde, mit Hilfe einer Firma, Grußkarten (mit einem Gebet in Russisch und Deutsch sowie der Ikone der Gottesmutter) in größerer Auflage.
Erzpriester Alexej Tomjuk,
Vorsteher der orthodoxen Gemeinde in Halle

Programm des Gemeindefestes in der orthodoxen Hauskapelle zum Hl. Kreuz in der Frankeschen Stiftungen, Haus 24, in Halle/Saale, 3.–4. Oktober 2008

3. Oktober, 17 Uhr
Abendgottesdienst und Beichtgelegenheit

4. Oktober, 9 Uhr
Die Liturgie wird mit dem Erzpriester Boris Ustimenko, Vertreter des Erzbischofs Feofan (Diözese der Russischen Kirche in Deutschland) und von anderen Geistlichen der Orthodoxen Kirche gefeiert.

11 Uhr
Festakt anlässlich des Gemeindefestes im Freilyngshausen Saal der Frankeschen Stiftungen, mit musikalischer Begleitung durch den Chor der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V.

Zum Abschluss
erfolgte eine Führung durch die geweihte Hauskapelle.

Die Orthodoxe Gemeinde zu Halle möchte sich damit herzlich bei den Frankeschen Stiftungen, Gemeinden der Berliner Diözese der Russischen Orthodoxen Kirche in Deutschland und vielen anderen, die sich für das Leben der Gemeinde zu Halle engagiert haben, bedanken.

 

13. Dezember 2008, Halle – Gedenkfeier an Prof. Dr. Onasch († 2007)

Am 13. Dezember 2008, wurde an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (in Halle an der Saale) die Gedenkfeier zu Ehren des Theologieprofessor Dr. Konrad Onasch, gefeiert. Konrad Onasch, der Professor der Theologischen Fakultät, befasste sich mit der Lehre und Forschung zur Geschichte, Theologie, Liturgie und Kunst der Orthodoxen Kirche. An der Feierstunde nahm u.a. auch Erzpriester Alexej Tomjuk, Hauptgeistliche der Orthodoxen Hauskirche in Halle, teil.