Hauskirche und Gemeinde zum Hl.Kreuz zu Halle/Saale

Franckesche Stiftungen – Haus 24
Franckeplatz 1
06110 Halle (Saale)

Erzpriester Alexej Tomjuk
Tel.: (0341) 878 14 53, Mobil: (0177) 321 19 71

E-mail: info@russische-kirche-l.de

  • 8.April 2019. Ostern in Halle/Saale. 8.April 2019. Ostern in Halle/Saale.Am ersten Ostersonntag, dem 8. April um 8.30 wird in der orthodoxen Hauskirche in Halle/Saale vom Erzpriester Alexei Tomjuk (Russ.Gedächtniskirche Leipzig) die Göttliche Liturgie zelebriert. Nach der Liturgie werden Kulitsch, Pas’cha und die gefärbten Eier durch Besprengen mit hl. Wasser und mit einem Gebet gesegnet. Bei einer von der Gemeinschaft gegebenen Teestunde haben die Gläubigen ... Weiter lesen
  • 2013-20017. Aus dem Leben der Gemeinde in Halle 2013-20017. Aus dem Leben der Gemeinde in Halle7.September 2013. Jährliche Gemeindeversammlung in Halle. Am 7. September wurde die jährliche Versammlung der orthodoxen Gemeinde in Halle durchgeführt. Die Versammlung wurde nach der Göttlichen Liturgie in den Räumlichkeiten neben der Hauskirche zum Hl.-Kreuz eröffnet. Während der Versammlung wurde die Gemeindearbeit bewertet und für Weiteres geplant. 18.August 2015. Veröffentlichung eines Artikels über russ.- orthodox. Gemeinde in Halle: ... Weiter lesen
  • 2010-20012. Aus dem Leben der Gemeinde in Halle. 21.August 2010. 10te Nacht der Kirchen in Halle Mit dem Glockengeläut eröffnete sich am Sonnabend, den 21. August, zum 10. Mal die „Nacht der Kirchen“ in Halle und einigen Saalkreisgemeinden. Es luden 53 Kirchen- und Gemeinden, darunter auch fünf Dorfkirchen im Saalekreis zu einem bunten Programm ein. Auch die orthodoxe Gemeinde in der Hauskapelle zum Hl. ... Weiter lesen
  • 2008-2009. Aus dem Leben der Gemeinde in Halle. 2008-2009. Aus dem Leben der Gemeinde in Halle.Januar 2008. Nachruf auf den Pionier der Konfessionskunde der Orthodoxen Kirche, Prof. Dr. Onasch (1916–2007) in Halle an der Saale. Anfang des Jahres 2008 hat uns folgende Artikel erreicht: „Im hohen Alter von 91 Jahren hat Konrad Onasch, emeritierter ordentlicher Professor der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, das Zeitliche gesegnet. Unterstützt durch Kurt Aland, dem 1957 ... Weiter lesen
  • 2006-2007. Aus dem Leben der Gemeinde in Halle 2006-2007. Aus dem Leben der Gemeinde in Halle20.Juni 2006. Neues Buch über christliche Kirchen und Gemeinden der Stadt Halle an der Saale. Im Frühling des Jahres 2006, pünktlich zum 1200 Jahrestag der Stadt Halle an der Saale, erschien hier das Buch „Die Kirchen der Stadt Halle“ (von Peggy Grötschel, Mitteldeutscher Verlag, 2006). Unter anderem bietet dieser Band Informationen von der Hauskirche zum hl. ... Weiter lesen
  • 2003-2005. Aus dem Leben der Gemeinde in Halle 2003-2005. Aus dem Leben der Gemeinde in Halle26.-27. September 2003. Fünfjähriges Bestehen der orthodoxen Gemeinde in Halle an der Saale. Am 26. – 27. September, zum Festtag der Erhöhung des Hl. Kreuzes des Herrn, feiert die orthodoxe Gemeinde in Halle an der Saale ihr fünfjähriges Bestehen. Das Patronatsfest wird in der Hauskapelle zum Hl. Kreuz, im Haus Nr. 24 der Franckeschen Stiftungen, gefeiert. ... Weiter lesen
  • 2000-2002. Aus dem Leben der Gemeinde in Halle 2000-2002. Aus dem Leben der Gemeinde in Halle11.Februar 2000. Veröffentlichung eines Artikels über russ.- orthodox. Gemeinde in Halle: „Neue orthodoxe Hauskirche des Kreuzes wird eingeweiht“, Halle/Saale, „Mitteldeutsche Zeitung“, 11.2.2000 / hpo. 11.Februar 2000. Veröffentlichung eines Artikels über russ.- orthodox. Gemeinde in Halle: „11.02.2000 Einweihung der Kirche zur Kreuzeserhöhung in Halle Saale“, „Stimme der Orthodoxie“, 1/2000, S. 15. 11. Februar 2000. Veröffentlichung eines Artikels über ... Weiter lesen
  • 1998-1999. Aus dem Leben der Gemeinde in Halle. 1998-1999. Aus dem Leben der Gemeinde in Halle.3. Oktober 1998. Erste Liturgie in Halle/Saale. Entsprechend der Anordnung von Erzbischof Feofan von Berlin und Deutschland, vom 20. August 1998 soll der orthodoxe Priester A. Tomiouk regelmäßig von Leipzig nach Halle kommen, um hier die Gottesdienste zu feiern und andere Angelegenheiten zu erledigen. Am 3. Oktober 1998 feierte die orthodoxe Gemeinde ihre erste Göttliche Liturgie in ... Weiter lesen